logo pg kreuz christi

Für die Feier der Heiligen Woche und des Osterfests zu Hause, haben sich die Gemeinderefenten der Pfarreiengemeinschaft einige Anregungen und Anleitungen einfallen lassen. Jeder Gottesdienst für zu Hause ist mit einer Aktion verbunden. Immer gibt es auch ein Ausmalbild, das wie alle Grafiken von Gemeindeassistentin Laura Heinrich stammt.

„Du bist nicht allein!“ Unter diesem Motto stand der Segensgottesdienst des des Eisinger SeniorenTreffs am 22. Januar 2020. Zugleich war dies die erste Veranstaltung im neuen Jahr. Gestaltet wurde der Gottesdienst im Nikolaussaal von unserer neuen Gemeindeassistentin Laura Heinrich und dem SeniorenTreff-Team.

Gleich 13 Kommunionkinder aus Reichenberg und Lindflur feiern in diesem Jahr ihre Erstkommunion. Auf dieses Ereignis sind sie seit Oktober in Gruppenstunden von den Eltern vorbereitet worden. Zudem gestalteten sie mehrere Gottesdienste mit Pfarrer Jelonek mit.

Liebe Pfarrgemeinde, in jedem Jahr nehme ich mir vor, auf etwas Anderes zu fasten. Dabei helfen ähnlich wie bei einem Adventkalender, die vielen verschiedenen Fastenkalender. Die Auswahl wird jedes Jahr größer. Welcher passt im Moment zu mir? Die Fastenzeit soll schließlich eine Vorbereitung auf das große Osterfest sein und die Besinnung auf das wesentlich Wichtige. Als Gemeindereferentin in Teilzeit, Mutter, Hausfrau und ehrenamtlich engagierten Person ist mein Terminkalender alles andere als leer. Zeit für mich und Ruhe sind im Moment eine Seltenheit.

Du hast Lust Gottesdienste, Rituale und liturgische Feiern zu gestalten? Du willst Kirche weiterentwickeln, verändern, mitbestimmen und neue Wege gehen? Du willst Gottes frohe und Mut machende Botschaft weitergeben? Du möchtest Glaube lebendig werden lassen?

Auf dem „Weg zu Weihnachten“ machten sich die Eisinger Senioren nach der Begrüßung vom SeniorenTreff-Team mit Frau Gill und der Einstimmung durch Pfarrer Dr. Jelonek im festlich geschmückten neuen Nikolaussaal, auf.

Am Freitag, 6. März 2020, werden sich in vielen Gemeinden wieder Christinnen und Christen zum Weltgebetstag versammeln. So auch in Reichenberg: Gastgeber für Uengershausen und Reichenberg ist diesmal die evangelische Kirchengemeinde in Uengershausen. Sie lädt für 17 Uhr Frauen und Männer in ihre Kirche zu Gottesdienst und Begegnung ein.

 

Christinnen aus Simbabwe haben den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2020 verfasst. Die zentrale Bibelstelle ist die „Heilung des Kranken am Teich von Bethesda“ (Johannes 5, 2 – 9 a). Darin befähigt Jesus einen Menschen gesund zu werden, indem er etwas tut für die Veränderung, die Gott ihm anbietet. Diese Aufforderung gilt Allen. Damit auch wir fähig werden etwas für die Veränderung zu tun, rufen die Frauen aus Simbabwe uns zu: „Steh auf, nimm deine Matte und geh!“

Der Weltgebetstag ist die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. Jeweils am ersten Freitag im März feiern Frauen und Männer in rund 170 Ländern ökumenisch einen christlichen Gottesdienst, um ihre Verbundenheit und Solidarität mit Gott und untereinander auszudrücken. MR

 

 

Vor kurzem habe ich mit unseren Neugefirmten das Dunkelcafé im Würzburger Kilianeum besucht. Sich einmal vollkommener Dunkelheit auszusetzen, wie es viele Blinde erleben, ist eine spannende Erfahrung. Und weil auch das kleinste Licht noch stärker als die Dunkelheit ist, mussten selbst schwache Lichtquellen wie Uhr oder Handy draußen bleiben. Dennoch suchten meine Augen in der Dunkelheit ständig das Licht.

Waldbrunn. Über 40 Könige und Begleitpersonen haben den Neujahrs-Segen zu den Waldbrunner Familien getragen und dabei über 3800 € gesammelt. Dank der großen Beteiligung konnte die Aktion seit 

vielen Jahren zum ersten Mal wieder an nur einem Tag durchgezogen werden. Jugendpfarrer Stephan Schwab zelebrierte den Aussendegottesdienst, den die Sternsinger mitgestalteten.

Zur Mittagspause trafen sich die neun Gruppen im Norbertussaal und stärkten sich für den Nachmittag. Allen Königen, Helfern, Köchinnen und Spendern ein herzliches Vergelt´s Gott!

Eisingen. 34 Sternsinger und elf Begleitpersonen haben den Neujahrssegen in die Eisinger Häuser getragen. Dabei haben sie über 5400 € für Kinder im Libanon und weltweit gesammelt. Sie gestalteten den Gottesdienst mit und stellten in einer Szene dar, dass ohne ein friedliches Zusammenleben die Krippe leer bleiben würde. Allen Königen und Helfern sowie allen Spendern ein herzliches Vergelt´s Gott! 

Kist. Über 4400 € für Kinder im Libanon und weltweit haben die 39 Kister Sternsinger gesammelt und damit das Vorjahresergebnis übertroffen. Das friedliche Zusammenleben im Libanon stand im Mittelpunkt des gemeinsamen Aussendegottesdienstes am Dreikönigstag, den die Sternsinger, meist Ministranten und auch einige Kommunionkinder, mitgestaltet haben. Ein herzliches Dankeschön gilt neben allen Königen und Helfern der Aktion auch den Privatleuten, die eine Sternsingergruppe zum Mittagessen bekocht haben.

Am 23.11.2019 trafen sich die Kister Ministranten in der Turnhalle, um gemeinsam einen sportlichen Vormittag zu verbringen.

­